Aufzug S-Bahnhof Frankfurter Allee

Berlin

Nutzung
Aufzugsanlage
Standort
Berlin
Bauherr
DB Station&Service AG
Nutzfläche
30 m²
Leistung
LP 2 - 7
Volumen
800.000 Euro
Jahr
2008 - 2010

Neubau der Aufzugsanlage am S-Bahnhof Frankfurter Allee

Der S-Bahnhof Frankfurter Allee ist ein stark frequentierter Umsteigebahnhof zwischen der U-Bahnlinie U5 und der Ringbahn im Stadtteil Berlin Friedrichshain. Der Böschungsbahnsteig, mit seinem aus genieteten Stahlstützen und Holzpfetten konstruierten historischen Bahnsteigdach, verfügte über keine barrierefreie Erreichbarkeit des Bahnsteiges. Um die Barrierefreiheit herzustellen, wurde eine Aufzugsanlage mit Batterieraum geplant und bei laufendem S-Bahnbetrieb errichtet. Aufgrund der besonderen Situation der geringen Bahnsteigdachhöhe konnten übliche Verbautechnologien, in dem stark beengten Baufeld, keine Anwendung finden. Die Errichtung des aus Stahl und Stahlbeton bestehenden Aufzugsschachtes erfolgte daher durch die Entwicklung eines Senkkastenprinzips. Die Erneuerung des Wandbelags des Personentunnels sowie die Anpassung der Wegeleitung und Beleuchtung ergänzen die Baumaßnahme.