Betriebsstätte Cottbus

Cottbus

Nutzung
Montagehalle, Werkstätten,
Lager, Büros, Sozialräume
Standort
Cottbus
Bauherr
DB Netz AG
Nutzfläche
3.412 m²
Leistung
LP 1 - 8
Volumen
2,8 Mio. Euro
Jahr
2011 - 2016
Reaktivierung der Betriebsstätte Cottbus

Im Gebäude der „Alten Brückenmeisterei“ entstand die neue Betriebsstätte der DB Netz AG in Cottbus. Der bestehende Stahl-Skelettbau setzt sich aus zwei, ineinandergreifenden Baukörpern zusammen. Ein 11,50 m hoher Hallenbau wird von einem 4,50 m hohen Flachbau dreiseitig umschlossen. Im eingeschossigen Flachbau befinden sich neben den Büro- und Sozialräumen auch die Werkstätten und Lager, welche direkt an die Montagehalle angrenzen. Für den Umbau zur Betriebsstätte wurde das Gebäude nach den Nutzungsanforderungen neu strukturiert und gemäß der Anforderungen an den Brandschutz und der Energieeinsparverordnung saniert. Die Fassade des flachen Gebäudeteils erhielt eine Verkleidung aus grauen, vertikalen Metallelementen, die durch orangefarbene Elemente unregelmäßig aufgebrochen wird und mit der Industrieglasfassade der Montagehalle korrespondieren. Die Dachflächen des Flachbaues wurden durch Austausch der Dämmung und Dachhaut erneuert. Von der Technischen Ausrüstung wurden die Schmutz- und Regenwasseranlagen (inkl. Notentwässerung), die Trinkwasseranlagen, die Lufttechnischen Anlagen, die Starkstromanlagen sowie die Informationstechnischen Anlagen erneuert. Das Bauvorhaben der DB Netz AG wurde während des laufenden Nutzungsbetriebes realisiert.